Parodontitis

Bei einer Parodontitis im Alstertal sind Sie beim Praxisteam um Zahnarzt Dr. Thomas Wawerla in der Stübeheide in den besten Händen.

Für Ihre langfristige und nachhaltige Zahngesundheit sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen unerlässlich. Dann können wir als Zahnärzte viel dazu beitragen, dass immer ein optimaler Zustand erreicht werden und die natürliche Zahnsubstanz so lange wie möglich erhalten werden kann. Denn bei allen Bemühungen der Zahnheilkunde und sehr fortschrittlichen Methoden und Technologien rund um alle Formen von Zahnersatz ist uns die Natur immer noch voraus. Fast schon heimtückisch sind deshalb Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch, die sich oft erst wirklich bemerkbar machen, wenn es fast schon zu spät ist. Dazu gehört eine Parodontitis, die wir im Alstertal in allen Entwicklungsstadien hervorragend behandeln können.

Ein Wackelzahn hat nur bei Milchzähnen einen gewissen Charme

Für Patientinnen und Patienten ist es praktisch unmöglich, eine entzündliche Erkrankung des Zahnfleisches schon in einer sehr frühen Phase entdecken und selbst behandeln zu können. Zwar ist zum Beispiel immer öfter auftretendes und regelmäßiges Zahnfleischbluten schon ein relativ sicheres Anzeichen, meistens wird es aber erst noch ein paar Monate später bei einer Routinekontrolle erwähnt – und dann ist schon längst definitiv Gefahr in Verzug. Nicht selten erfolgt der Gang zum Zahnarzt erst, wenn der Zahn merklich wackelt und schon unmittelbar ein Totalverlust droht. Erschwerend kommt noch dazu, dass die Parodontitis letztlich nur durch einen Zahnarzt behandelt und geheilt werden kann - alle Anstrengungen zu Hause führen nicht zum Erfolg.

Bei uns im Alstertal, also in den Hamburger Stadtteilen Klein Borstel, Ohlsdorf und Wellingsbüttel, empfehlen wir die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung zur Vermeidung der Bildung von Zahnstein und Zahnbelag – die wegen der gefährlichen Bakterien ursächlich für Zahnfleischentzündungen sind. Und durch die Wärme und Feuchtigkeit im Mundraum finden diese Bakterien einen für Sie herrlichen Lebensraum vor. Sie greifen das Zahnfleisch an und bilden um den Zahn herum sogenannte Taschen im Zahnfleisch. Durch diese Rückbildung des Zahnfleisches geht Stützgewebe verloren, früher oder später beginnt der Zahn, locker zu werden. Wenn zahnärztliche Hilfe zu spät in Anspruch genommen wird, kann der Zahn komplett ausfallen. Da mit der Zeit auch der Kieferknochen durch die Bakterien in Mitleidenschaft gezogen wird, sind in fortgeschrittenen Stadien auch operative Eingriffe zum gezielten Aufbau von Knochensubstanz nicht auszuschließen.

Die ganzheitlich betrachtete Gesundheit ist auch ein Aspekt der Parodontitis

Aber so weit muss es nicht kommen. Zwar wird die oft auch als Parodontose bezeichnete Entzündung des Zahnfleisches in einem Atemzug mit anderen Volkskrankheiten genannt, sie hat aber den Vorteil, dass sie bei regelmäßigen Kontrollen und zwei bis dreimal jährlichen professionellen Zahnreinigungen bei uns in der Praxis letztlich keine Chance hat. Und bei einer früh erkannten Parodontitis können wir im Alstertal eine gründliche Analyse vornehmen und einen individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan entwickeln und umsetzen. Dadurch ist auch der gesamte Körper bzw. der gesamte Organismus nicht zusätzlichen Risiken ausgesetzt. Es kann als erwiesen angesehen werden, dass solche Entzündungen u. a. oft wesentlich mit für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems verantwortlich sind. Mittlerweile werden Patienten mit solchen Beschwerden häufiger in auch unsere Praxis Zahnärzte im Alstertal überwiesen, um Zahnfleischentzündungen als Ursache erkennen oder ausschließen zu können.

Die Zahnarztpraxis auch für Parodontitis im Alstertal – das Team um Zahnarzt Dr. Thomas Wawerla ist mit Kompetenz, Erfahrung und Einfühlungsvermögen für Sie da!